Cover von Das letzte Buch wird in neuem Tab geöffnet
E-Medium

Das letzte Buch

Roman
Suche nach diesem Verfasser
Jahr: 2008
Mediengruppe: Onleihe
Vorbestellbar: Ja Nein
Voraussichtlich entliehen bis:
Zum Download von externem Anbieter wechseln - wird in neuem Tab geöffnet

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Onleihe Standorte: Status: als Download Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Warum ist Lesen so schrecklich gefährlich? Spuren von Gewalt gibt es nicht. Und doch ist Vera Gavrilovic äußerst beunruhigt. Noch nie ist in ihrer Buchhandlung jemand gestorben. Der Notarzt kommt, und auch ein Inspektor der Kriminalpolizei. Die Untersuchung ergibt gar nichts. Der Tote ist einfach beim Lesen gestorben. Weder medizinische noch kriminelle Ursachen lassen sich finden. Aber bald darauf liegt wieder jemand tot in der Buchhandlung. Aus lauter Verzweiflung verliebt sich die schöne Buchhändlerin in den Kriminalisten, der ein echter Literaturkenner ist. Aber die Serie von Todesfällen in der Buchhandlung "Papyrus" reißt einfach nicht ab. Hat der Geheimdienst etwas damit zu tun? Steckt eine Sekte dahinter? Und was führt der Besitzer des Tee-Salons im Schilde, wo Vera und Lukic sich treffen? Ein spannender, postmoderner Thriller von einem Meister des schwarzen Humors.

Details

Suche nach diesem Verfasser
Jahr: 2008
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis eBook
ISBN: 978-3-423-40381-8
Beschreibung: 224 S.
Schlagwörter: Buchhändlerin, Kriminalbeamter, Kriminalfall, Liebesbeziehung, Sortimentsbuchhandel, Außereheliche Beziehung, Buchhandel <Sortimentsbuchhandel>, Buchhandlung, Kommissar <Kriminalbeamter>, Liebesabenteuer, Liebesaffaire, Liebesverhältnis, Nicht eheliche Beziehung, Nichteheliche Beziehung
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Philippsen, Astrid
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Onleihe