Cover von Leute, ich fühle mich leicht wird in neuem Tab geöffnet
E-Medium

Leute, ich fühle mich leicht

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Hennig von Lange, Alexa
Jahr: 2009
Mediengruppe: Onleihe
Vorbestellbar: Ja Nein
Voraussichtlich entliehen bis:
Zum Download von externem Anbieter wechseln - wird in neuem Tab geöffnet

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Onleihe Standorte: Status: als Download Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Die fünfzehnjährige Lelle ist leicht wie nie - aber von dem Leben um sie herum kann man das nicht behaupten: Schwester Cotsch flirtet mit jedem Kerl im Viertel und sorgt für handfeste Skandale, der Vater flüchtet vor der Familie in den Keller und Lelles Mutter ist ein einziges paranoides Sorgenbündel. Im Haupt-Fokus der mütterlichen Sorge steht dabei Lelle selbst. Denn Lelle ist das Mädchen, das nichts mehr isst. Seit einem Jahr schon hungert sie, wird dünner und immer dünner - und fühlt sich dabei wie auf einem anderen Stern. Denn niemand in ihrer Bekanntschaft kann wirklich verstehen, warum sie das tut. Dass es ihr ein Gefühl der Unabhängigkeit gibt, der Macht, der Kontrolle. Richtig hungern, meint Lelle, kann nur ein Genie. Bis Genie Lelle eines Tages zusammenklappt und in einer Psychoklinik wieder aufwacht. Und, hey, Leute, das hätte wirklich nicht sein müssen ...

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Hennig von Lange, Alexa
Jahr: 2009
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis eBook
ISBN: 9783641023171
Beschreibung: 272 S.
Schlagwörter: Anorexia nervosa, Familienkonflikt, Jugend, Jugendmedien, Mädchen, Belletristische Darstellung, Anorexia mentalis, Endogene Magersucht, Familie / Konflikt, Familie / Krise, Familienkrise, Jugend <12-20 Jahre>, Jugendalter, Jugendlicher, Konflikt / Familie, Magersucht, Psychogene Anorexie, Pubertätsmagersucht, Teenager
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Onleihe